Menü zu den Fanartikeln
Montag, 28.10.2019 16:04 Uhr

Bocholter bauen Kirmes aus Lego nach

Die beiden Bocholter Benjamin Unland und Jannik Dietze bauen seit ihrer Kindheit Kirmeskarussels aus Legosteinen nach. Über die Jahre hinweg haben sie sich zu echten Experten auf diesem Gebiet entwickelt, die auch vermehrt Anfragen von den Betreibern der Fahrgeschäfte bekommen.

Kennengelernt haben sich die beiden im Kindergarten. Schon da bemerkten die Beiden ihren Hang zum Legostein. "Andere wussten oft nicht was wir da gebaut haben, aber für uns war das ganz klar", sagt Jannik schmunzelnd. Als die beiden dann mit ihren Eltern auf der Kirmes unterwegs waren, um sich den Aufbau der Fahrgeschäfte anzuschauen, schmiedeten die beiden einen Plan und wollten von nun an alle Karussels so detailgetreu wie möglich nachbauen. "Die Anfänge waren schwer", erinnert sich Benjamin zurück. "Doch mit der Zeit wurden wir immer besser." Das liege aber auch an den Möglichkeiten, denn Lego bringt immer wieder neue Steine heraus, die die Beiden in ihren Konstruktionen einbauen können.

Bei der Frage nach ihren Favoriten nennt Jannik den Breakdance: "Diese Fahrgeschäft kennt jeder. Viel Zeit und Geld ist in dieses Projekt geflossen." Für Benjamin ist das größte Highlight das Riesenrad und die Achterbahn. Benjamin: "Wir besprechen aktuell, welche Fahrgeschäfte oder auch Buden wir als nächstes Umsetzen wollen." Ganz so einfach wie früher ist das für die beiden nicht mehr. Jannik arbeitet und lebt inzwischen als Mediendesigner in Potsdam. Benjamin ist Maschinen- und Anlagenführer. "Nun arbeiten wir viel über den Computer. Daran können wir bereits vorher die Karussels nachbauen, bevor wir es dann umsetzen", so Benjamin.

Wie groß die Liebe zu ihrem Hobby ist, wird auch deutlich, als wir die Beiden nach dem bisher dafür ausgegeben Geld fragen. Benjamin vermutet: "Dafür hätte man sich wohl auch einen schönen Kleinwagen kaufen können." Neue Inspiration holen sie sich aber immernoch direkt auf der Kirmes. Da wird neben der in Bocholt auch schonmal die Kirmes in Rhede, Düsseldorf oder Bonn besucht. Neben den Karussels geht es nun einen Schritt weiter. Wohnwagen, Gebäude oder auch die LKW's für den Auf- und Abbau werden detailgetreu nachgebaut. Ziel sei eine bunte Mischung aus allem.

"Der größte emotionale Moment war die Ausstellung in Bad Arolsen", so Jannik. "Dort kamen so viele Kinder die große Augen gemacht haben. Das werden wir nie vergessen." Schon im November werden Benjamin und Jannik auf der nächsten Ausstellung ihre Legobauten präsentieren. Auf YouTube gibt es ebenfalls die Möglichkeit, sich einige der Karussels anzuschauen.

Einverstanden

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere ohne Tracking